Gülletankwagen

Gülletankwagen

Information

Die Agronic-Gülletankwagen sind für den professionellen Einsatz entwickelt worden

  • Dank dem speziell entwickelten Fahrgestell und Tankdesign kann der Schwerpunkt äußerst tief gehalten werden.
  • Dies führt dazu, dass die Maschine auch beim Ausbringen in hügeligem Gelände eine große Stabilität aufweist.
  • Die Bodenhöhe beträgt 40 cm (15, 75 Zoll).
  • Die Auflage des Tanks vor den Achsen garantiert, dass immer genügend Gewicht auf der Deichsel aufliegt.
  • Die Breite des Tankwagens beträgt nur 274 cm (9 Fuß) und er ist mit 700-mm-Reifen sowie einer Standard-Tandemachse ausgestattet. Der Transport auf engen Straßen stellt dabei kein Problem dar.

HS- und HXA-Gülletankwagen mit Hydraulikaufhängung

HS-Tankwagen sind mit einer lenkbaren Hinterachse und HAXA-Tankwagen mit einer Zwangs- und Hundeganglenkung ausgestattet.

Die hydraulische Aufhängung ermöglicht die Einstellung der richtigen Höhe und einen automatischen Druckausgleich zwischen den Achsen. Die hydraulische Aufhängung weist weniger Verschleißteile auf, sorgt für eine bessere Spurtreue und verhindert das Schwanken des Tankwagens während des Transports und eine Reduzierung der Achslast.

Der HXA-Tankwagen ist standardmäßig mit einer elektronischen Zwangslenkung ausgestattet, die weder Kabel noch Lenkstangen für den Betrieb benötigt. Der Traktor muss demzufolge keine scharfen Winkel einschlagen, um den Tankwagen zu wenden. Beim Umschalten vom Feld- in den Transportmodus, blockiert das HXA-System automatisch die Mittelachse für den Transport (Deaktivierung der Hundeganglenkung). Bei der Rückkehr auf das Feld ermöglicht die Geschwindigkeitsreduzierung eine Entsperrung der Achsen und bereitet den Wagen auf den Betrieb vor. Die Steuerung dieser Funktion kann unabhängig eingestellt werden. Im Straßenbetrieb schlingert und schwankt der Tankwagen nicht, sodass Fahrten sehr sicher und stabil ablaufen.

Zentral montierter Pumpenausleger

Der Agronic-Pumpenausleger gestattet ein schnelles und effizientes Laden des Tankwagens. Der Ausleger befindet sich in der Mitte der Ackerschiene, sodass der Tank beidseitig gefüllt werden kann. Der Tankwagen wird vom Boden aus gefüllt, sodass eine Schaumbildung weitgehend unterbleibt. Die hydraulisch betriebene und am Ende des Auslegers montierte Pumpe ist mit vier Schreddermessern ausgestattet. Der gesamte Ausleger ist galvanisiert. Der Ausleger verfügt über eine ausgezeichnete Reichweite.

Seitlich montierter Pumpenausleger

Der seitlich montierte Pumpenausleger von Agronic ist ein kostengünstiges und schnelles Verfahren, um den Tankwagen sauber zu füllen. Das Laden erfolgt über eine hydraulische Schneidepumpe mithilfe eines 168 mm dicken Schlauchs. Die Kapazität beträgt 5.500 l/min. und die Ölsaugleistung liegt bei 50 l/min.

Scheibeninjektion

Die Agronic-Scheibeninjektoren helfen dabei, die Gülle optimal einzusetzen. Die Austragung mithilfe von Injektoren kann normalerweise über einen längeren Zeitraum hinweg erfolgen als eine normale Gülleaustragung, erzeugt weniger Ertragseinbußen und eine geringere Geruchsausbreitung. Die Injektionstiefe beträgt 30 bis 50 mm (1,2 bis 2 Zoll). Streubreite 8 m (26 Fuß, 3 Zoll) mit 40 unabhängig voneinander aufgehängten Scheiben. Der Streuer ist aus rostfreiem Edelstahl hergestellt und verfügt über zwei Zerkleinerer. Der Durchmesser der Schläuche beträgt 50 mm (2 Zoll), sodass eine hohe Kapazität von bis zu 5 m3/Minute möglich ist.

Schlauchstreuer

Der Schlauchstreuer von Agronic verfügt über vierzig 50 mm dicke Schläuche und hat den gleichen Verteiler wie der Scheibeninjektor. Die Streubreite beträgt 12 m (39 Fuß, 4 Zoll) oder 16 m (52 Fuß, 6 Zoll).

Die Ausleger sind ausklappbar und für ein einfaches Zusammenklappen mit Federn versehen. Eine Ausweichung ist sowohl horizontal als auch vertikal gewährleistet. Die Ausleger sind galvanisiert.

Der Computer zur Gülledurchflussmessung und die Joystick-Steuerung für Agronik-Tankwagen können mit qualitativ hochwertigen und in Finnland hergestellten elektronischen Steuersystemen ausgestattet werden. Das Steuersystem basiert auf einem CAN-Bus, sodass die Verkabelung im Anhänger einfach durchführbar ist. Das Steuersystem ist auch leicht erweiterbar.

Hundeganglenkung

Beide Achsen werden über die aufgehängte Achse gesteuert. Mithilfe des Hundeganglenksystems kann der Tankwagen so gesteuert werden, dass die Spurführung seitlich zu den Traktorspuren erfolgen kann, wodurch die Bodenverdichtung und das Risiko des Feststeckens vermindert wird. Mithilfe der Hundeganglenkung kann der Tankwagen in Vorgewenden seitlich bewegt werden, um den Traktor so von Gräben fernzuhalten. Die Achsen lassen sich für Straßenfahrten blockieren. Die Front- und die Hinterachse können, falls gewünscht, steuerbar bleiben.

Dritte Achse mit hydraulischer Aufhängung.

Die 17 m3 und 20 m3 Tankwagen können mit einer dritten Achse ausgestattet werden. Diese dritte Achse kombiniert die erweiterten Bewegungen eines Tandem-Drehgestells mit der Stabilität einer hydraulischen Aufhängung. Das Gewicht, das auf der dritten Achse aufliegt, beträgt 5.000 kg. Dadurch werden die Achslasten verringert, sodass selbst der 20 m3 Tankwagen tiefere Achslasten als 10.000 kg aufweist. Selbst ein voller Tankwagen erfüllt so die Straßenzulassung auf öffentlichen Straßen. Die dritte Achse ist mit einer hydraulischen Aufhängung, hydraulischen Bremsen und Steuerung ausgestattet und kann angehoben werden. Die Druckkraft ist stufenlos einstellbar. Da sich das Drehgestell weiter als normal nach hinten verlagert, ist das Deichselgewicht des Tankwagens selbst bei leerem Tank und angehobener Frontachse angemessen. Der Rollwiderstand und Treibstoffverbrauch können dadurch auch reduziert werden.

Achsen und Räder

Die Achsen können als Standardfahrwerk ohne Lenkung oder als Lenkachsen mit Dämpfung ausgelegt werden.

Darüber hinaus werden umweltfreundliche Nokian ELS-Flotation-Reifen eingesetzt. Diese verleihen aufgrund der großen Aufstandsfläche selbst bei weichen Böden ausgezeichnete Flotation- und Traglasteigenschaften. Sie eignen sich darüber hinaus ausgezeichnet für den Straßentransport bei höheren Geschwindigkeiten. Das Reifenprofil vermindert den Schmutz, der am Reifen hängenbleibt.

Die Maximalgeschwindigkeit der Reifen liegt bei 65 km/h (40 mph).

Bildergalerie

Broschüren

Videos